Banner_ohne.png

 

 

Das digitale Zukunftsforum „Sofort wirksamer Klimaschutz durch nachhaltige Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft“ am 13.07.2021

Quelle: TFZDas Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutz, die darauffolgende Novelle des Bundesklimaschutzgesetzes sowie das im begleitenden Klimapakt angekündigte Sofortprogramm 2022 verdeutlichen den Zeitdruck, kurzfristig wirksame Klimaschutzmaßnahmen umzusetzen. Der Energieeinsatz in der Land- und Forstwirtschaft verursacht rund 6 Mio. t CO2 Treibhausgasemissionen pro Jahr, der Großteil davon stammt aus der Verwendung von Kraftstoffen in land- und forstwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen.

Die Mitglieder der Branchenplattform „Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft“ sind überzeugt, dass mit der Verwendung von nachhaltig zertifizierten Biokraftstoffen in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben zeitnah diese Emissionen um bis zu 3 Mio. t CO2 vermindert werden können.

Die Verbände und Unternehmen der Branchenplattform „Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft“ haben in einem aktuellen Positionspapier die drei wichtigsten Maßnahmen für einen verstärkten Biokraftstoffeinsatz in der Land- und Forstwirtschaft dargestellt. Diese sind zusammengefasst:

  1. Biokraftstoffverwendung in der Land- und Forstwirtschaft in das geplante Sofortprogramm für Klimaschutzmaßnahmen aufnehmen,
  2. Steuerbegünstigung von Biokraftstoffen in der Land- und Forstwirtschaft durch Anpassung der EU-Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien absichern,
  3. Inhaltliche Überarbeitung und finanzielle Aufstockung der BMEL-Richtlinie zur Förderung der Energieeffizienz und CO2-Einsparung in Landwirtschaft und Gartenbau“.

Die Verbände und Unternehmen der Branchenplattform „Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft“ sehen im land- und forstwirtschaftlichen Fuhrpark großen Handlungsbedarf und Potenzial in der Umstellung von fossilen auf heimisch produzierte Biokraftstoffe im Sinne des Klimaschutzes sowie der Stärkung heimischer Wertschöpfungsketten und Bioökonomiekreisläufe.

Welche konkreten politische Rahmenbedingungen für den verstärkten Einsatz von Biokraftstoffen in der Land- und Forstwirtschaft notwendig sind und welche innovativen Technologien bereits heute marktverfügbar sind, möchten wir Ihnen im Rahmen unseres Zukunftsforums am 13.07.2021 präsentieren.

STREAMING-MITSCHNITT (Dauer 2:02:13)

#


Download Videomitschnitt (2,13 GB)

Programm/Präsentationen:

Moderation: Dr. Edgar Remmele, Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)

  • 10:00 Uhr: Die Branchenplattform „Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft“ – Ziele, Aufgaben und notwendige politische Rahmenbedingungen für den verstärkten Einsatz von Biokraftstoffen in der Land- und Forstwirtschaft
    Stephan Arens, Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP e. V.)
    Präsentation Stephan Arens
     
  • 10:15 Uhr: Einführung alternativ angetriebener Traktoren – CO2-Vermeidungspotentiale und Energiebedarfsdeckung bis 2030
    Dr. Axel Kunz, Chairman Project Cluster 2 Emissions, CEMA aisbl – European Agricultural Machinery Industry Association
    Präsentation Dr. Axel Kunz
     
  • 10:30 Uhr: Umstellung der Bayerischen Staatsgüter auf alternative Kraftstoffe im Rahmen der Bayerischen Klimaschutzoffensive: Vorbild für vergleichbare Aktivitäten in anderen Bundesländern und auf Bundesebene
    Ministerialrat Dr. Werner Ortinger, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
    Präsentation Ministerialrat Dr. Werner Ortinger
     
  • 11:00 Uhr: Erneuerbare, nachhaltige Power auf dem Acker durch Pflanzenöl-Traktoren
    Prof. Dr. Peter Pickel, John Deere GmbH & Co. KG, European Technology Innovation Center
    Präsentation Prof. Dr. Peter Pickel
     
  • 11:15 Uhr: Erneuerbare, nachhaltige Power auf dem Acker durch Biomethan-Traktoren
    Klaus Senghaas, CNH Industrial Deutschland GmbH / New Holland
    Präsentation Klaus Senghaas
     
  • 11:30 Uhr: Diskussionsrunde: Wie erreichen wir mehr sofort wirksamen Klimaschutz im land- und forstwirtschaftlichen Fuhrpark? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fragen – die Experten antworten!

12:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Download Programm des Zukunftsforums (pdf, 0,8 MB, Stand 15.06.2021)


Mit freundlichen Grüßen

Michael Horper
Vorsitzender der Branchenplattform „Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft“, Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau


Rückfragen zum Zukunftsforum gerne an:
Branchenplattform „Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft“
c/o Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE)
Herrn Bernd Geisen
Servatiusstrasse 53 D-53175 Bonn
Tel. 02 28 / 81 002-59 
E-Mail: vasb@ovbxensgfgbssr-gnaxra.qr


Bildquelle: TFZ